Kursinhalte

Hanne-Marquardt-Fussreflex® –  Kursinhalte für Therapeuten

Die Fortbildung  besteht aus vier Kursen und einer Prüfung.

Kurs I bis IV sollten innerhalb von drei Jahren besucht werden. Zwischen den Kursen liegen einige Monate praktischer Erfahrung mit entsprechender Dokumentation. Dem Unterricht liegt an allen unseren autorisierten Weiterbildungs-Zentren dieselbe Struktur zugrunde. Dadurch ist es für die Teilnehmer möglich, die Kurse an verschiedenen Zentren und bei verschiedenen Lehrertherpeuten zu absolvieren.

Kurs I (vier Tage) befähigt Sie zur Durchführung einer fundierten Fussreflexzonen -Basisbehandlung bzw. Behandlungsserie:

  • Geschichtlicher Überblick
  • Topographie der Zonen
  • Technik der Griffe
  • Indikationen – Kontraindikationen
  • Akut- und Schmerzbehandlung
  • Reaktionen und Dosierung
  • Befunderhebung und Dokumentation
  • Aufbau der Behandlung bzw. einer Behandlungsserie

Kurs II (vier Tage) befähigt Sie zu einer differenzierten und komplexen therapeutischen Arbeit am Patienten:

  • Differenzierte Zonentopographie
  • Vielfältige Funktionszusammenhänge
  • Neue Grifftechniken und bimanuelles Arbeiten
  • Narbenbehandlung
  • Zonen der Beckenbänder (nach Froneberg)
  • Sichtbefund
  • Harmonisierende Griffe
  • Supervision und Besprechung der erstellten Patientendokumentationen

Kurs III (vier Tage) befähigt Sie zu einem erweiterten und umfassenden Einsatz der Methode:

  • Spezielle Griffe für die Fließsysteme im Menschen
  • Anatomie und Funktion des Lymphsystems
  • Ausführliche Lymphbehandlung in den Reflexzonen am Fuß
  • Verbindung zwischen Meridianen und Fußreflexzonen
  • Weitere Ausgleichs- und Harmonisierungsgriffe
  • Arbeiten mit dem Zahnschema nach Voll
  • Supervision und Besprechung der erstellten Patientendokumentationen

Kurs IV und Prüfung (drei Tage) befähigt Sie mit hoher Qualität, differenziert und souverän, Patienten zu behandeln:

  • Intensives Wiederholen der Kursthemen anhand praktischer Beispiele
  • Erarbeiten von Behandlungsschwerpunkten bei verschiedenen Krankheitsbildern
  • Aufarbeitung von Fragen
  • Gezielte Vorbereitung auf die Prüfung
  • Schriftliche Prüfung in Form von drei ausführlichen Patientendokumentationen
  • Die mündlich-praktische Prüfung findet am dritten Tag statt.

Auffrischungen können nach Kurs III und IV besucht werden. Sie bieten die Möglichkeit, auf dem Stand der Dinge zu bleiben, Altes wird wiederholt und neue Entwicklungen der Methode werden erlernt. Es gibt dreitägige Auffrischungskurse und  einzelne Auffrischungs- und Thementage.
Sie sind auch zum Verbleib in der Therapeutenliste nach Kurs III und IV gedacht.